Die Mühle baut ein Wasserrad

Die Idee

Zainhammermühle aus der Luft 3
Ralf Roletschek 2019: Zainhammermühle aus der Luft 3

Einst trieben drei Wasserräder die Schwanzhämmer der Zainhammermühle an. Heute laufen täglich mehrere Millionen Liter Wasser ungenutzt unter unserer Kunstmühle am Zainhammer 3b hindurch. Was würde aus der Mühle werden, wenn wir diese Energie für uns nutzen könnten? Vielleicht eine beheizte Mühle? Oder eine beleuchtete Mühle, ganz ohne externe Energiequellen? Oder eine Ladestation für eBikes entlang der Erlebnisachse Schwärzesee?

Die Situation 2019

Wasserfall
Zainnhammermühle 22015: Wasserfall

Baulich gibt es zwei Archen die über einen Bypass miteinander verbunden sind. Die südliche Arche ist derzeit durch ein Wehr soweit es möglich ist, ohne Durchfluss. Kleinere Mengen gelangen durch das Wehr. Des Weiteren ist die Sohle der größeren Arche durch den Bypass und den Unterlauf der zweiten kleineren Arche stets mit Wasser gefüllt. In der zweiten Archen (Foto Wasserfall) befindet sich ebenfalls eine Balkenlage als Wehr im Bereich des Oberlaufes. Diese lässt jedoch eine definierte Menge an Wasser als Überlaufwasser durch. Der sich im Oberlauf befindliche Teich verfügt über zwei weitere Abläufe. Erstens existiert eine Fischtreppe die durch das Grundstück der Zainhammermühle fließt. Neben den Archen und der Fischtreppe gibt es noch einen Überlauf für eine geschlossene Fischzuchtanlage nördlich der Mühle.

Der Plan

Ansicht des Wasserrades
Franziska Blankenburg 2019: Ansicht des Wasserrades

In unserem ersten Entwurf wird aufgrund der vorliegenden Fallhöhe von ca. 2,50 m und des Volumenstromes von durchschnittlich ca. 0,15 m³/s ein oberschlächtiges Wasserrad angestrebt. Diese Variante bietet unserer Meinung nach den höchsten Wirkungsgrad von max. 0,8. Die Besonderheit des neu zu errichtenden Wasserrades wäre der Standort in einer der Archen. Die nördliche und damit schmalere Arche bietet unserer Meinung nach die besten Voraussetzungen für die Installation und den Betrieb eines Wasserrades. Bei der konstruktiven Gestaltung des Einlaufes und des Rades wurde auf eine denkmalschutz-, wasserschutz- und naturschutzrechtliche genehmigungsfreie Anlage besonderen Wert gelegt. Wir streben eine Anlage an, die mit einer Anzeigepflicht bei den zu genehmigenden Behörden abgegolten sein soll.

Der Bearbeitungsstand

2016 2021
  1. Gruppe Energiegewinnung gründet sich; Ziel ist die Instandsetzung und die Inbetriebsetzung der vorhandenen Francis-Wasserturbine.
  2. Ausbau, Restaurierung und Wiedereinbau der Turbine wird verworfen; neues Ziel ist ein Wasserrrad als Anschauungs- und Energieerzeugungsobjekt.
  3. Planungssphase beginnt.
  4. Verein beschließt finanzielle Unterstützung.

Der Finanzierungsstand

5000 € 50 000 €

Die Mittel stammen aus: Vereinhaushalt, Spenden, Erlöse aus Veranstaltungen.

 

Franziska Blankenburg 27.09.2019